AGB des Unternehmernetzwerkes empfehlenswert


Die Mitglieder des Unternehmernetzwerkes empfehlenswert (nachfolgend „EW“) verpflichten sich zur Einhaltung der nachfolgenden Regeln. Träger des EW ist die DHK-Netzwerke UG (DHKN) .

1.    Auftritt in der Öffentlichkeit
Zur Zeit sind alle Mitglieder in der Gruppe EW organisiert und treten gemeinsam unter diesem Namen öffentlich auf.

2.    Exklusivität des Fachgebiets/ Haupt- und Nebenerwerb
Jede Branche oder jeder Beruf kann immer nur einmal durch ein Mitglied in der Gruppe EW vertreten werden.
Die Mitglieder können nur mit ihrem jeweiligen Haupterwerb an diesem Vertriebssystem teilnehmen.
Wenn ein Mitglied sein Fachgebiet wechseln möchte, hat er dies gegenüber dem Mietgliederteam anzuzeigen. Das Mitglied ist in diesem Fall verpflichtet, eine neue Bewerbung abzugeben. Ist das neue Fachgebiet im Netzwerk EW bereits vertreten, endet die Mitgliedschaft zum Zeitpunkt des Wechsels.

3.    Juristischer Status der Mitglieder
Das Mitglied kann immer nur eine natürliche Person sein. Um Loyalitäts-Konflikte zu vermeiden, kann diese natürliche Person nur in dieser Gruppe EW und bei keiner vergleichbaren Unternehmer- / Netzwerkgruppe Mitglied sein.

4.    Teilnahmevoraussetzung
Hauptzweck des EW ist die Weitergabe von Empfehlungen. Dieser setzt eine Loyalität zwischen den Mitgliedern voraus. Es ist einem Mitglied daher nicht gestattet, Mitglied einer vergleichbaren, ebenfalls auf die Weitergabe von Empfehlungen ausgerichteten Organisation zu sein, die nur eine Person je Fachgebiet zulässt.

5.    Vertragslaufzeit
Der Vertrag wird immer für die Dauer von maximal einem Jahr – ggf. anteilig bei unterjährigem Neuabschluss - abgeschlossen. Er endet immer zum Ende des Kalenderjahres.

6.    Bewerbung/ Mitgliedschaft
Durch die Abgabe der Bewerbung bewirbt sich der potentielle Bewerber um eine Mitgliedschaft im Unternehmernetzwerk EW. Über die Aufnahme des Bewerbers als Neumitglied entscheidet das Mitgliederteam.
Ein Neumitglied durchläuft zunächst eine Probezeit von 6 Monaten. In dieser Zeit hat das Mitglied den Status „Mitglied auf Probe“. Nach Ablauf der erfolgreichen Probezeit wechselt der Status auf „Mitglied“. Entscheidet das Mitgliederteam oder das Mitglied, nicht über die Probezeit hinaus in der Gruppe mitzuarbeiten, endet das Vertragsverhältnis.

Das Mitglied auf Probe ist verpflichtet, innerhalb der Probezeit mit mindestens 50% der Mitglieder eingehende Zweiergespräche zu führen, bei denen sich die Mitglieder der Gruppe dem neuen Mitglied vorstellen dürfen.

7.    Verlängerung der Mitgliedschaft
Für die Verlängerung einer bestehenden Mitgliedschaft ist die Abgabe eines Antrags zur Vertragsverlängerung erforderlich, der spätestens bis zum 31. Oktober des Jahres an DHKN zu übergeben ist. Hat das Mitglied bis zu diesem Zeitpunkt keinen Antrag auf Verlängerung gestellt, so scheidet es automatisch mit Wirkung zum 1.November des Jahres aus jeglichen Gremien der Gruppe aus. Die Mitgliedschaft endet zum 31.12. des Jahres

8.    Prüfung von Anträgen zur Mitgliedschaft
Die Anträge auf Neumitgliedschaft oder Verlängerung der Mitgliedschaft werden ausschließlich durch das Mitgliederteam geprüft. Bei einem positiven Ergebnis der Prüfung genehmigt das Mitgliederteam den jeweiligen Antrag des Mitglieds.
 
9.    Vertragsbeendigung
Da der Vertrag auf bestimmte Dauer abgeschlossen wird, ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen.
Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt jedoch unberührt. Eine Kündigung aus wichtigem Grund muss unter Angabe des Grundes schriftlich erfolgen. Eine Kündigung ist durch bzw. gegenüber DHKN zu erklären.

Wichtige Gründe für eine Kündigung durch EW sind in jedem Fall der Verstoß des Mitglieds gegen die Regeln und Richtlinien des EW, die Insolvenz des Mitglieds, steuerrechtliche oder strafrechtliche Verfahren gegen das Mitglied oder ein langfristiger Verzug mit dem Ausgleich von Rechnungen des Unternehmernetzwerkes.
Das Mitglied kann den Vertrag außerordentlich kündigen, wenn EW sein Marketingprogramm einstellt.

10.    Zahlung der Mitgliedsbeiträge, Mahngebühren
Die Kosten für die Teilnahme für die jeweilige Vertragslaufzeit zzgl. MWSt werden dem Mitglied durch DHKN in Rechnung gestellt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Aufnahme des Mitglieds als „Mitglied auf Probe“ bzw. im Falle der Vertragsverlängerung zum 10. Dezember für das jeweilige Folgejahr. Eine separate einmalige Gebühr für Erstmitglieder wird nicht erhoben. Für die Rechnungen gilt ein Zahlungsziel von 14 Kalender-
tagen. Eine Ratenzahlung ist nicht möglich.

Bei Überschreitung des Zahlungsziels erhebt DHKN eine Mahngebühr von 20,- €. Wird die Rechnung nicht binnen 30 Kalendertagen nach Rechnungsdatum gezahlt, verfällt der Antrag auf Mitgliedschaft. Im Übrigen wird das antragstellende Mitglied erst dann Mitglied, wenn die Mitgliedsrechnung vollständig bezahlt ist. Alle Rechnungen sind ausschließlich durch Banküberweisung zu zahlen an:

         DHK-Netzwerke UG
         Sparkasse Aachen
         IBAN: DE80 3905 0000 1070 1934 51
         BIC: AACSDE33


11.    Tagungspauschale
Die Kosten für die wöchentliche Tagungspauschale zahlt jeder Teilnehmer selber gegen steuerabzugsfähige Quittung direkt an den Veranstaltungsort.

12.    Rückerstattung von Zahlungen
Eine Rückerstattung bereits erfolgter Zahlungen erfolgt grundsätzlich nicht, insbesondere dann nicht, wenn die Treffen (aus welchem Grund auch immer) nicht mit der geplanten Häufigkeit stattfinden, das Mitglied an den Treffen (aus welchem Grund auch immer) nicht teilnehmen konnte oder die sonstigen Erwartungen des Mitglieds nicht erfüllt wurden. Im Falle einer außerordentlichen Kündigung der Mietgliedschaft seitens des EW erfolgt ebenfalls keine Rückerstattung.

13.    Verpflichtungen des Mitglieds, Anwesenheitspflichten, Mitarbeit in der Gruppe
Jedes Mitglied ist verpflichtet, an der Weiterentwicklung und dem Ausbau der Gruppe persönlich und sorgfältig teamorientiert mitzuarbeiten. Dies umfasst insbesondere die aktive Generierung von Empfehlungen, die Übernahme von Aufgaben in der Gruppe EW und die möglichst regelmäßige Präsenz an den Gruppentreffen sowie das regelmäßige Einladen von Gästen.

Die regelmäßige Teilnahme jedes Mitglieds ist mitentscheidend für den Gesamterfolg der Gruppe. Jedes Mitglied kann für ein Gruppentreffen bei rechtzeitiger Meldung an den Vorsitzenden oder dessen Vertreter einen Vertreter seiner Wahl benennen.

Jedem Mitglied ist es lediglich gestattet, drei Mal in sechs Monaten ohne Vertretung bei den wöchentlichen Gruppentreffen zu fehlen. Bei einem vierten Fehlen in diesem Zeitraum wird das Mitglied mündlich ermahnt, bei einem fünften Fehlen erfolgt eine schriftliche Ermahnung. Ab einem sechsten Fehlen ohne Vertretung ist das Netzwerk berechtigt, die Mitgliedschaft aus wichtigem Grund zu kündigen (vgl. unter Vertragsbeendigung). Von der Anwesenheitspflicht ist ein Mitglied nur aus schwerwiegenden Gründen, so z.B. bei langwieriger Krankheit, Operation, o.ä. befreit.
Das Mitglied kann aus diesen Gründen den Treffen bis zu 8 Wochen fernbleiben, wenn es das Mitgliederteam entsprechend unterrichtet und sich um die Stellung eines Vertreters bemüht.

Einmal jährlich ist es zulässig, über einen geschlossenen Zeitraum von einem Monat aus beruflichen Gründen bei den Treffen der Gruppe zu fehlen. Dies ist vorher dem Mitgliederteam schriftlich unter Angabe der Gründe mitzuteilen und muss von diesem genehmigt werden. Durch eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht wird die Mitgliedschaft nicht unterbrochen.

Die Anzahl der entsendeten Vertreter sowie nicht vertretenen Fehlzeiten sollte 40% der Treffen des Jahres nicht überschreiten.

14.    Rechenschaftsbericht von DHKN
DHKN wird das Vertriebsprinzip des Empfehlungsmarketings in der Gruppe EW aufrechterhalten. Ein Rechenschaftsbericht wird zweimal jährlich durch DHKN den Mitgliedern zur Verfügung gestellt. DHKN übernimmt keinerlei Verantwortung für den persönlichen Erfolg des Mitglieds, der aus der Mitarbeit in der Gruppe entsteht.

15.    Beschwerden
Werden Beschwerden über ein Mitglied aus der Gruppe vorgebracht, so hat dies immer schriftlich und ausschließlich gegenüber dem Mitgliederteam zu erfolgen. Im Rahmen seiner Möglichkeiten überprüft das Team die Beschwerde und leitete nach eigenem Ermessen geeignete Maßnahmen ein.

16.    Regelmäßige Treffen der Gruppe
Die Treffen der Gruppe beginnen immer pünktlich um 7.00 Uhr und enden ebenso pünktlich um 8.30 Uhr. Die Zeit vor und nach dem regulären Ablauf ist ausdrücklich dem Netzwerken gewidmet und soll auch intensiv genutzt werden.

17.    Besucher
Besucher können in der Regel maximal zweimal an den Treffen der Gruppe teilnehmen.

18.    Datenverwendung
Das Mitglied willigt ein, dass die für die Mitgliedschaft relevanten Daten (Name, Adresse, Kontaktdaten) aus dem Mitgliedsantrag von DHKN gespeichert und für interne Zwecke verwendet werden. Diese Daten dürfen den anderen Mitgliedern zugänglich gemacht werden. Das Mitglied willigt außerdem ein, dass diese persönlichen Daten zur Verwendung auf der Homepage der Gruppe sowie in der Kommunikation mit Dritten zum Zweck der Weitergabe von Empfehlungen verwendet werden können.

19.    Werbung, Empfehlungen
Dem Mitglied zugängliche Angaben anderer Mitglieder dürfen ausschließlich und nur für Empfehlungen genutzt werden. Die Verwendung zu Werbezwecken (z.B. Newsletter, Werbebriefe) ist ohne ausdrückliche Zustimmung des jeweiligen anderen Mitglieds nicht zulässig.

20.    Haftung
DHKN haftet nicht für die Handlungen der Mitglieder. Die Haftung von DHKN ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.

21.    Salvatorische Klausel
Sind oder werden einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berüht. Die Vertragsparteien verpflichten sich, diese unwirksam gewordenen Regelungen durch solche zu ersetzen, die der ursprünglichen Regelung wirtschaftlich und vom Sinn her am ehesten entsprechen.